Innovationen beginnen mit Visionen
Lösungen in der Fertigungsmesstechnik

Vollautomatische 100% Prüfvorrichtung


Diese hocheffiziente Prüfvorrichtung ist mit einem 3 Achs-Linearportal ausgestattet und erreicht mittels den eingesetzten Kugelumlaufspindeln eine überragende Positioniergenauigkeit. Angetrieben über Siemens Servoantriebe können Geschwindigkeiten bis zu 1m/s erreicht werden.

Durch den modularen Aufbau können verschiedene unserer Messsystem- Komponenten, die auch in unserer PG-Serie verbaut sind, integriert werden.

Die Zuführung der Werkstücke über ein Förderband, Schwingförderer oder  Blister ist nur eine von vielen möglichen Varianten.

Der Teileausgang ist ebenso flexibel ausführbar. Hier erfolgt selbstverständlich eine Gut- bzw. Schlechtteilesortierung.

Über eine standardisierte Bedienoberfläche können alle Mess- oder Prüfergebnisse eingesehen werden. Jedes Kriterium wird über eine optische Anzeige visualisiert (grün=IO / rot=NIO). Weiterhin sind hier auch Betriebsdaten einsehbar.

Die Prüfvorrichtung besitzt eine Werkstückverwaltung und kann in kürzester Zeit vom Nutzer auf die Messung verschiedenster Bauteile eingestellt werden. Alle Mess- und Prüfaufgaben werden sequentiell abgearbeitet.
Die Prüfvorrichtung ist ausgelegt, um Werkstücke mit einer maximalen Dimension von 50mm x 50mm (Durchmesser x Höhe) und einem Werkstückgewicht von bis zu 2kg zu inspizieren.

 

 

 



3 Achs- Linearportal:

Verfahrbereich:

X-Achse = 750 mm
Y-Achse = 500 mm
Z-Achse = 150 mm

Positioniergenauigkeit: ±10 µm

Geschwindigkeiten bis zu 1 m/s

Eine Ausführung mit Doppelgreifsystem ist möglich.




Mess- und Prüfaufbau:

Je nach Aufgabenstellung können wir durch unseren modularen Aufbau auf engstem Raum diverse Sensoren und Bildbearbeitungssysteme integrieren.

Der Mess- und Prüfablauf erfolgt parallel zur Teilezu- und -abführung.




Bedienung
:
Einfache Bedienung über eine menügeführte Struktur, via Touch Screen.

Parametersatzverwaltung:
Die einmal eingegebenen Maße und Toleranzen können in einem Parametersatz gespeichert und bei einem Umrüsten durch die Eingabe einer Nummer wieder aufgerufen werden.

Messdatenarchivierung:
Über Parameterwerte können Messergebnisse als Archivdaten deklariert werden. Diese Archivdaten werden über ein Speichermedium remanent gespeichert und stehen für weitere Auswertungen mit Standardprogrammen
(z.B. MS-Excel oder MS-Access) zur Verfügung.

Weitere Informationen:
Gerne bieten wir Ihnen auch kundenspezifische Lösungen an.